IHR PARTNER

für Entwurf, Produktion, Werbeträgervermarktung u. Werbe-/Präsentations-/Montagetechnik

UNIVERSALROLLENKERN „URK“
zur Optimierung des Materialtransportes an Digitaldruckern

Bei der Abarbeitung längerer Druckaufträge auf Großformatdruckern* gibt es in Verbindung mit den diesbezüglich zur Anwendung kommenden impulsgesteuerten Aufrollvorrichtungen im praktischen Betrieb folgende Einschränkungen und Erschwernisse:

  • Die Fixierung des Druckmediums kann erst nach einer Drucklänge von ca. 1,2 m an der Aufwickelrolle fixiert werden.
  • Dies geschieht in der Regel unergonomisch in kniender Stellung mittels Klebestreifen oder ähnlichem hinter dem Drucker.
  • Der Zeitraum vom Druckbeginn bis zur frühestmöglichen Fixierung beträgt bei hochaflösendem Druck bis zu 13 Minuten. Dabei ist zu beachten, daß der richtige Zeitpunkt der Fixierung nicht verpaßt wird. In der Praxis ist dies infolge der Ablenkung durch parallel auszuführender Arbeiten nicht völlig ausgeschlossen u. führt gegebenenfalls zur Produktion von Ausschuß.
  • Alternativ zu dieser Verfahrensweise besteht nur die ineffiziente Möglichkeit unbedrucktes Material bis zur Aufwickelrolle zu bewegen, um das Druckmedium vor dem Druckbeginn zu fixieren. Dies bedeutet neben der bereits erwähnten umständlichen Fixierung zusätzlich einen Materialverlust von ca. 1,4 m², was die Materialselbstkosten insbesondere bei hochwertigen Druckmedien unnötigerweise erhöht.

Lösung des Problemes:

Die technische Lösung in Form eines Universalrollenkernes ermöglicht es, die Aufrollvorrichtung an dem Großformatdrucker bereits mit Beginn des Druckes zu aktivierten um somit die oben beschriebenen Einschränkungen und Erschwernisse zu vermeiden.

Dabei ist wie folgt zu verfahren:

  • Das zu verwendende Druckmedium muß gerade und rechtwinklig zugeschnitten sein. Dies ist infolge der integrieren Schneideinrichtung nach dem jeweiligen Ende des vorherigen Druckjobs problemlos gegeben.
  • Die zwei oder drei Clips (je nach Medienbreite) sind samt Zugbändern exakt rechtwinklig zu den Vertiefungen am Universalrollenkern mit Hilfe von einmalig anzubringenden Passermarken am Druckmedium auszurichten und sicher zu befestigen.
  • Die Aufrollvorrichtung mit dem Universalrollenkern mittels Kippschalter entgegen dem Urzeigersinn so weit drehen, bis der Bügel durch die Spannbänder bis zum Schaltpunkt (Impuls) angehoben wird.
  • Nach Beginn des Druckes senkt sich der Bügel und die Impulssteuerung der Aufrollvorrichtung wird sofort aktiviert.
  • *Die Funktionsbeschreibung u. -skizze bezieht sich auf den Typ Roland SOLJET PRO III XC-540. Entsprechende Abweichungen sind bei anderen Druckertypen gegeben.

Zuschnittlängen der Papphülsen für Rollenbreite 1.400 mm u. 1.620 mm*

Universalrollenkern aus PVC

Spannclip mit Klettgleiter am Druckmedium befestigt. Verstellbares elastisches Zugband zum Längenausgleich der drei Zugbänder (voreingestellt). Weißes Dreieck zur Markierung des Abstandes der Spannclipbefestigung

Anordnung der drei Zugbänder am Druckmedium mit Hilfe vorab und einmalig angebrachter drei weißer Dreiecke zur Gewährleistung der Flucht zur Vertiefung des Universalrollenkernes.

Universalrollenkern integriert in der Papphülse mit Befestigung am Druckmedium.